Vessela Tcherneva über demokratische Erneuerungsprozesse in Bulgarien

9. Dezember 2021

Nach nicht weniger als drei Wahlen in einem Jahr scheint Bulgarien endlich eine Mehrheit für einen demokratischen Erneuerungsprozess gefunden zu haben. Aber wie stehen die Chancen für einen  Wandel in einem der korruptesten Länder der EU? „Nicht schlecht“, sagt Vessela Tcherneva, Leiterin des Sofia Büros des European Council on Foreign Relations, in unserem aktuellen Debates Digital Gespräch. Zumindest der Fokus der neuen Koalitionspläne liegt auf den richtigen Themen: Wirtschaft, Bildung, Gesundheitswesen. Und in den strittigen Verhandlungen mit dem benachbarten Nordmazedonien wird jetzt wohl ein neuer, konstruktiverer Ton angeschlagen werden.